Sekretariat

Martina Weiler
Tel. 07841 700-2400
Fax 07841 700-2409
E-Mail: gyn.ach(at)ortenau-klinikum.de


Wichtige Telefonnummern

Kreißsaal   07841 700-2170
Ambulanz  07841 700-2402
Station 4A Wochenbettstation/ Gynäkologische Station 07841 700-2130


Info-Veranstaltungen für werdende Eltern

Wir freuen uns, ab September wieder Informationsabende für werdende Eltern unter Einhaltung des Hygienekonzeptes anbieten zu können.
Die Termine entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Mein Team und ich freuen uns auf Sie!



Informationveranstaltungen
für Ärzte

Periduralanästhesie (PDA)

Vielen Dank, dass Sie sich entschlossen haben, Ihr Kind am Ortenau Klinikum in Achern zur Welt zu bringen.

Wir werden alles dafür tun, dass Ihr Aufenthalt bei uns für Sie und Ihr Kind angenehm und sicher sein wird.

Erfahrungsgemäß hat ein gewisser Teil der werdenden Mütter um die Geburt herum Kontakt mit einem Narkosearzt – sei es, um eine besonders effektive Methode der Schmerzausschaltung unter der Geburt (die sogenannte Periduralanalgesie) von uns zu erhalten oder auch weil eine natürliche Geburt nicht möglich ist und ein Kaiserschnitt durchgeführt werden muss.

Die geburtshilfliche Periduralanalgesie (sogenannte „PDA“) wird weltweit als ein mögliches Verfahren der Schmerzausschaltung unter der Geburt angewendet. Bei einem solchen Verfahren wird ein dünner Plastikkatheter an die Nerven des Rückenmarkes gelegt, um durch diesen mit örtlichem Betäubungsmittel die Nerven zu betäuben. Als Folge nimmt die Schmerzempfindung ab und die Geburt gestaltet sich schmerzärmer. In großen wissenschaftlichen Studien hat sich gezeigt, dass diese Form der Schmerztherapie die effektivste ist, ohne mit wesentlichen Nachteilen für das Kind oder den Geburtsverlauf behaftet zu sein.

Jede medizinische Maßnahme kann leider auch Nebenwirkungen haben – diese sind im Fall der geburtshilflichen PDA glücklicherweise selten und in der Regel harmlos und gut zu behandeln. Schwerwiegende Nebenwirkungen wie Blutungen, Infektionen oder Lähmungen im Rückenmarksbereich oder gar Querschnittlähmungen sind ein extrem seltenes Ereignis.

Einen guten Überblick über die Methode und die Vor- und Nachteile finden Sie auf der Homepage des Institutes für Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Medizin (IQWIG).

Eventuell hätten Sie viele Fragen an einen Narkosearzt. Deshalb möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, mit uns bereits vor der Geburt (und den ungewohnten Umständen, die sie mit sich bringt) in Kontakt zu treten. Sie könnten uns im ruhigen Umfeld dann Ihre Fragen stellen und wir hätten die Möglichkeit, uns vorzustellen und uns ein Bild über Sie und Ihre Gesundheit zu machen. Ein solcher Zeitpunkt würde auch ein idealer Rahmen sein, um Ihnen die Vorteile und seltenen Komplikationsmöglichkeiten z.B. einer geburtshilflichen Periduralanalgesie aufzuzeigen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie das Angebot annehmen würden.

Wir würden Sie bitten, sich Dienstags oder Donnerstags zwischen 13:00 und 15:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung im Sekretariat der Anästhesieabteilung (Telefonnummer: 07841 /700 2500) in der gynäkologischen Abteilung des Ortenau Klinikums Achern-Oberkirch vorzustellen. Zu diesen Zeiten können wir mit Ihnen Ihre Fragen besprechen und ein Aufklärungsgespräch führen. Je nach Bedarf geht ein solches Gespräch 10 bis 20 Minuten, Sie sollten jedoch auch etwas Wartezeit mit einberechnen.

Bitte lesen Sie sich auf jeden Fall das bei der Anmeldung im Kreisssaal ausgehändigte Informationsmaterial in Form des Anästhesieaufklärungsbogens sorgfältig durch, beantworten Sie die Fragen auf dem Bogen und bringen Sie diesen zum Gespräch mit.

Zur Fachklinik für Anästhesie